Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Literarischer Abend

Lav ju Göthe Teil I –
Die Wahlverwandtschaften
Ein Literaturprojekt mit Schattentheater nach Johann Wolfgang von Goethes Roman, neu verfasst von Eunike Engelkind

Museum Hegel-Haus 20.03.2018, 19:30 Uhr

Goethes 1809 erschienener Roman erzählt auf der Grundlage eines naturwissenschaftlichen Experiments von dem Ehepaar Charlotte & Eduard, das auf ihrem malerischen Landsitz sein Glück genießt. Während er Bäume veredelt, bahnt sie neue Wege in den Außenanlagen. Entgegen ihres gemeinsamen Entschlusses nur für sich zu leben, wagen sie den Versuch, also das Experiment: Es gesellen sich Eduards Jugendfreund, der Hauptmann, und Charlottes Nichte Ottilie hinzu. Doch die gleichsam magnetischen Anziehungskräfte zwischen den neu sich zusammen findenden Paaren setzen Leidenschaften und Leiden bringende Ereignisse frei, wodurch sie unwillkürlich aus ihrer abgeschiedenen Idylle herausgerissen werden.

Bei diesem neuen Stück von Eunike Engelkind verwendet sie erstmals Elemente des Schattentheaters, die mit Experimenten aus Goethes Farbenlehre spielen, welche er parallel zu seinem Roman verfasst hat. Es wird spannend!

Eunike Engelkind ist Schauspielerin und verfasst eigenständige Solo-Stücke, so auch „Hölderlin – Wem sonst als Dir“, „Das Käthchen von Heilbronn“, „Der Widerspenstigen Zähmung“, „Frida Kahlo – Wozu brauche ich Füße, wenn ich Flügel habe?“.

Kostenbeitrag: je 10 Euro inkl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Tel (0711) 216 258 88
(Mo–Fr / Museum für Stuttgart)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 18.10.2018
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/1511.html