Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Literarischer Abend

Tucholsky-Abend mit Barbara Stoll
und Frank Ackermann, am Klavier
begleitet von Daniel Sissenich

Museum Hegel-Haus 08.05.2018, 19:30 Uhr

Tucholsky (1890 -1935) ist allgemein bekannt, und ebenso seine Pseudonyme Theobald Tiger, Peter Panter, Ignaz Wrobel und Kaspar Hauser, welche die Vielseitigkeit seines Wesens und seiner Schriftstellerei ausdrücken. In der tat war er Journalist und Redakteur, Kritiker und Romancier, Lyriker und Satiriker, Aphoristiker und Kabarettist – dazu noch ein Kämpfer für die Republik und Demokratie, ein Kämpfer gegen den Militarismus, Chauvinismus und Nationalsozialismus.

Wie präsentieren eine Auswahl seiner unsterblichen Satiren, vermischt mit Liedern, Gedichten und Aphorismen.

Barbara Stoll (siehe auch 10. April) ist Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin, Sprecherin. – Schauspielstudium an der „Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart“. Engagements an Stadt- und  Staatstheatern, Filmrollen u.a. im „Tatort“. – Sprecherin der ARD, des SWR, Senderstimme von „arte“ seit 1995. – Moderatorin und Dozentin für u.a. Schauspiel, mediengerechtes Sprechen und Rezitation.

Daniel Sissenich studierte in Freiburg Jazz- und Popularmusik. Er gibt Solokonzerte, arbeitet mit Sängern und Sängerinnen, mehreren Bands und Theatergruppen.

Kostenbeitrag: je 12 Euro inkl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 258 88
(Mo–Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 19.06.2018
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/1531.html