Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Literatur im Hegelhaus

Lesungen von Rudolf Guckelsberger

Museum Hegel-Haus 23.04.2018, 19:30 Uhr

Seit 2008 erfreut sich die Lesereihe „Literatur im Hegel-Haus“ großer Beliebtheit. Zu insgesamt einundvierzig Lesungen luden Dr. Manfred Schmid als Initiator und der in Stuttgart allseits bekannte Vorleser Rudolf Guckelsberger eine treue Zuhörerschaft in das Kellergewölbe des Hegelmuseums in der Eberhardstraße. Standen zunächst Hegels Zeitgenossen im Mittelpunkt (Hölderlin, Kleist, Heine u. a.), kamen später auch andere Autoren zu Wort – sowohl aus der Vergangenheit (Dante, Shakespeare, Swift) als auch Schriftsteller der näheren Gegenwart (Roald Dahl, Ringelnatz, Stefan Zweig u. a.).

Nach zehn Jahren  möchten wir nun eine Bilanz ziehen – mit einem „best of“. Unter drei Leitgedanken präsentiert Ihnen Rudolf Guckelsberger noch einmal die „schönsten Stellen“ seiner Lesungen.

Von Helden und Antihelden

Im Mittelpunkt etlicher Lesungen standen die Abenteuer bemerkenswerter Hauptfiguren berühmter Romane und Erzählungen. Sie erinnern sich an Jean Pauls Schulmeisterlein Maria Wutz? An die wundersame Geschichte Peter Schlemihls oder an Eichendorffs Taugenichts? Einige ihrer Erlebnisse und Bedrängnisse kommen in dieser heiter-besinnlichen Revue noch einmal zur Sprache. Den Rahmen bilden zwei außergewöhnliche Reiseberichte: von Odysseus und Fritz Käsebier. (Na, wann gaben sich Homer und Ludwig Thoma in einer Lesung schon mal die Hand?)

Weitere Lesungen:
Mo, 4. Juni 2018, 19:30 Uhr
Vom Leben und Schreiben
Mo, 2. Juli 2018, 19:30 Uhr
Von Musikern und Komponisten

Eintritt 8 Euro
Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um persönliche oder telefonische Voranmeldung im Hegel-Haus. Alternativ gerne auch per E-Mail.

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 258 88
(Mo–Fr / Planungsstab Stadtmuseum)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 20.04.2018
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/1549.html