Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosophisches Café

Frank Ackermann: Schwabenstreiche – Humoresken aus dem Umkreis Herzog Carl Eugens, musikalisch begleitet von Frank Eisele

Museum Hegel-Haus 23.10.2018, 19:30 Uhr

Herzog Carl Eugen, geboren am 11. Februar 1728 in Brüssel, starb im Alter von 65 Jahren am 24. Oktober 1793 in Hohenheim. Er, der fast 50 Jahre lang Württemberg regierte, war zweifellos einer der merkwürdigsten Fürsten seiner Zeit, der durch die Behandlung, die er den Dichtern Schiller und Schubart angedeihen ließ, sich eine Art von Unsterblichkeit erworben hat.

Vor einigen Jahren veröffentlichte ich ein Büchlein „Schwabenstreiche“, dessen Herzstück die „Sieben Geschichten vom Herzog Carl Eugen“ sind. Ich werde diese Kalendergeschichten vorlesen und darüber hinaus noch etwas auf Schiller und Schubart eingehen.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café“ und „Literarischer Abend im Hegelhaus“, „Philosophie & Literatur im Lapidarium“. – Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u. a. „Schiller als Schüler“ und „Schwabenstreiche“.

Frank Eisele lebt seit zwanzig Jahren als freiberuflicher Musiker in Stuttgart. So vielseitig wie das Instrument, sind auch die Stilrichtungen in denen er zu Hause ist. Aufwühlende Tangos, charmante französische Vals Musette und Chansons, Musik aus Osteuropa u.v.m. Zu hören in den Bands „Trio Bluesette“, „Le Trio For me-dable“, „Zakuska“ und auch gerne in Projekten, in denen Wort und Musik zusammenkommen mit speziell ausgesuchter Musik.

Kostenbeitrag: je 10 Euro inkl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Tel (0711) 216 258 88
(Mo–Fr / Museum für Stuttgart)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 16.12.2018
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/1927.html