Hilfsnavigation, direkter Sprung:
StadtPalais – Museum für Stuttgart

Provisorische Architektur

Neue Realexperimente für Stuttgart

01.02.–28.02.2019

Wie bewegen wir uns in unserer Stadt - und wie kann das in Zukunft aussehen? Das StadtPalais zeigt in der Salonausstellung »Provisorische Architektur – Neue Realexperimente für Stuttgart« vom 1. bis 28. Februar 2019 neue Gestaltungsideen von Studierenden der Universität Stuttgart und der Hochschule für Technik.

Mobilität ist uns wichtig. Sie steht sinnbildlich für Freiheit, Unabhängigkeit und Individualität. Dennoch bewegen wir uns zunehmend immer weniger selbstbestimmt fort, sind auf Verkehrsflüsse, die Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs und das Mobilnetz angewiesen. Dabei rasen wir mit 300 PS in den nächsten Stau, verpassen Bahn-Anschlüsse und sind mit leeren Akkus oder verbrauchten Datenvolumen eingeschränkt unterwegs.

Studierende der Fachbereiche Architektur, Stadtplanung und Innenarchitektur haben sich auf die Suche gemacht, wo dieses verzerrte Mobilitätsverhalten im öffentlichen Raum sichtbar wird. Und sie haben Ideen für Provisorien entwickelt, die in Form von Realexperimenten im Stadtraum getestet werden können.

Das StadtPalais zeigt diese interdisziplinären Arbeiten in der Salonausstellung »Provisorische Architektur – Neue Realexperimente für Stuttgart«. In Bildern, Zeichnungen, Modellen, Texten und Videoarbeiten gewinnen die Ansätze an Gestalt und zeigen, wie sich unsere Stadt nachhaltig umformen ließe.

Das kann beispielsweise eine Erweiterung der Stuttgarter Bushaltestellen sein: Mit einem Element, das die Wartezeit angenehmer macht – mit einer Ladestation für Handys, einem Tauschregal oder einem Wasserspender. Ein anderes Projekt zeigt, wo in der Stadt mit provisorischen Brücken und Treppen neue Wege und damit neue Verkehrsflüsse entstehen könnten. Auch Ideen für Fahrradtankstellen in der Stadt werden in der Ausstellung visualisiert.

»Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Zukunft Stuttgarts und wirkt vom StadtPalais aus mitten in die Stadt hinein«, so StadtPalais-Direktor Dr. Torben Giese.

»Die Arbeiten zeigen, wie wir uns aktuell in unserer Stadt bewegen - und wie das in Zukunft aussehen könnte«, sagt Hanna Noller von der Forschungsgruppe Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur an der Universität Stuttgart, das sie gemeinsam mit Sebastian Klawiter koordiniert. Zusammen leiten sie das Seminar „Provisorische Architektur – Neue Realexperimente für Stuttgart“ und haben die gleichnamige Seminarausstellung gemeinsam mit ihren Studierenden gestaltet. »Wir möchten die Besucher zum Nachdenken und Diskutieren anregen – und das nicht gegeneinander, sondern miteinander.«

Ausdruck vom 23.08.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/2056.html