Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosophisches Café

Frank Ackermann: Thales und der Anfang der Philosophie

Museum Hegel-Haus 23.02.2019, 10:30 Uhr

Aristoteles, der sich kritisch mit den Lehren seiner Vorgänger auseinandersetzte, erklärte den Thales von Milet zum Archegeten, d.h. Stammvater der Philosophie: Thales habe gelehrt, das Wasser sei das Prinzip, aus dem alle Dinge entstehen, aus dem sie bestehen und in das sie zuletzt wieder vergehen.

Leider gibt Aristoteles keine Quelle, keinen Beleg für diese Behauptung an, und bei näherer Betrachtung erscheint Thales als eine sagenhafte, halbmythische Gestalt, an die sich allerhand Anekdoten und wunderbare Taten knüpfen: Beispielsweise erzählt Herodot von ihm, er habe die Sonnenfinsternis des Jahres 586 v. Chr. vorhergesagt und eine Erklärung der Nilschwemme gegeben. Nach anderen soll auf ihn die Einteilung des Jahres in 365 Tage  zurückgehen, weiterhin der berühmte, nach ihm benannte geometrische Lehrsatz.

Ich versuche, die Nachrichten über Thales zu ordnen und zu bewerten, um dadurch ein ungefähres Bild von ihm zu bekommen.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café“ und „Literarischer Abend im Hegelhaus“. –Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt: „Die Villa Gemmingen und das Gustav-Siegle-Anwesen auf der Karlshöhe“ (Belser-Verlag).

Kostenbeitrag: je 8 Euro, inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Tel (0711) 216 258 88
(Mo–Fr / Museum für Stuttgart)

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 24.04.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/2065.html