Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosophisches Café

Dr. Wulf Loh: Digitaler ziviler Ungehorsam

Museum Hegel-Haus 16.03.2019, 10:30 Uhr

Digitale Formen zivilen Ungehorsams – von DDoS Aktionen über Hacktivismus bis hin zu politisch motivierten Urheberrechtsverletzungen – werden speziell im US-amerikanischen Rechtssystem oftmals unverhältnismäßig hart verfolgt und entsprechend bestraft. Dabei erfüllt digitaler ziviler Ungehorsam, ebenso wie seine analoge Variante, wichtige Funktionen für die Demokratie im Allgemeinen und digitale Öffentlichkeiten im Besonderen.

Im Vortrag soll es vor allem darum gehen, inwiefern diese digitalen Protestformen mit den herkömmlichen Varianten von zivilem Ungehorsam vergleichbar sind und daher trotz ihrer Illegalität gerechtfertigt sein könnten: Handeln die Protagonisten wirklich in öffentlicher Absicht? Geht es ihnen tatsächlich darum, den „Gerechtigkeitssinn der Mehrheit anzusprechen“, wie beispielsweise John  Rawls fordert? Wie sieht es mit der Pflicht aus, die angemessene Strafe für das eigene illegale Handeln zu akzeptieren?

Wulf Loh ist seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Uni Stuttgart. Er beschäftigt sich vor allem mit Fragen aus dem Bereich der politischen, der Rechts- und Sozialphilosophie

Kostenbeitrag: je 8 Euro, inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 258 88
Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 16.07.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/2106.html