Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Philosophisches Café

Frank Ackermann: Hegel, Hölderlin, Schelling und das „Älteste Systemprogramm des Deutschen Idealismus“

Museum Hegel-Haus 23.03.2019, 10:30 Uhr

Das sogenannte „Älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus“ ist ein kurzer, zweiseitiger Text, der aus Hegels Nachlass stammt, von Hegels Hand geschrieben, wahrscheinlich im Jahr 1796.

Der Text fasziniert bis heute wegen der ungeheuren Radikalität seiner sich geradezu überschlagenden Thesen: So wird nicht nur die Abschaffung des Staates gefordert, sondern auch die Erwartung auf eine neue, letzte Religion, eine Allversöhnungsreligion ausgesprochen.

Der Text ist aber auch darum so faszinierend, weil bis heute nicht geklärt ist, wer sein Verfasser ist. Beliebt und weit verbreitet ist die Ansicht, Hegel,Hölderlin und schelling hätten ihn gemeinsam verfasst.

Ich zeige, dass keiner der drei als Verfasser in Frage kommt und plädiere für den „vierten Mann“.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café“ und „Literarischer Abend im Hegelhaus“. –Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt: „Die Villa Gemmingen und das Gustav-Siegle-Anwesen auf der Karlshöhe“ (Belser-Verlag).

Kostenbeitrag: je 8 Euro, inkl. Kaffee/Brezeln oder Hefezopf

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 258 88
Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 23.08.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/2113.html