Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Saal Marie

Ein neuer Stadtteil entsteht – Ideen für das Rosenstein-Quartier

11.04.–18.04.2019

Am 8. April ist die zweite Phase des im Sommer 2018 gestarteten internationalen städtebaulichen Wettbewerbs Rosenstein der Landeshauptstadt Stuttgart zu Ende gegangen. Damit stehen die Siegerentwürfe, die als Grundlage für alle weiteren Planungen des neuen Stadtteils dienen sollen, fest. Im StadtPalais  Museum für Stuttgart sind die Entwürfe der Planungsbüros asp Architekten/Koeber Landschaftsarchitektur (Erstplatzierte) und LAUX Architekten/Terra Nova Landschaftsarchitektur (Zweitplatzierte) vom 11. bis 18. April für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ausgestellt. Doch auch die Arbeiten der anderen Teilnehmer, die es in die zweite Wettbewerbsphase geschafft hatten, sind dort in Form von Plänen und Modellen zu sehen.

So bekommen all jene, die sich für die Nutzung der frei werdenden Stuttgart 21-Flächen interessieren, eine konkrete Vorstellung darüber, was dort in den nächsten Jahren auf einer Gesamtfläche von circa 85 Hektar städtebaulich realisiert werden soll. Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte zum Ergebnis: »Die Auswahl der Sieger-Entwürfe ist wichtig für die Perspektiven der Stadtentwicklung. Wir alle haben jetzt eine Vorstellung davon, wie das Rosenstein-Quartier aussehen könnte. Hier kann Spannendes entstehen – und das mitten in der Stadt. Das Quartier wird eine gute Mischung aus großer Dichte und grünen Freiräumen aufweisen. Besonders gut gefällt mir bei den Siegern die Integration der Kultureinrichtungen.«

Bevor der Wettbewerb ausgelobt wurde, hatte die Stadt Stuttgart im Mai 2018 eine Bürgerbeteiligung ins Leben gerufen, um die Wettbewerbsvorgaben mit der Öffentlichkeit zu diskutieren. Auch die bereits zwei Jahre zuvor im Rahmen einer informellen Bürgerbeteiligung von der Stuttgarter Bevölkerung geäußerten Wünsche und Vorstellungen zur künftigen Gestaltung des Rosenstein-Quartiers sind in den Auslobungstext des Wettbewerbs eingeflossen. Auf diese Weise berücksichtigen die aktuell im Saal Marie ausgestellten Entwürfe sämtliche Ideen und Visionen, die den zukünftigen Nutzern des neuen Stadtteils wichtig sind – darunter gemischte Nutzungen (Wohnen & Arbeiten), das Zusammenleben von Jung und Alt sowie Arm und Reich, bezahlbarer Wohnraum, nachhaltige Mobilität und einige mehr. Darüber hinaus wird ein Teil der Fläche in Anlehnung an die Themenfelder der IBA 2027 StadtRegion Stuttgart entwickelt. Dieser soll beispielhaft zeigen, wie die Stadt von morgen aussehen kann.

Ein neuer Stadtteil entsteht – Ideen für das Rosenstein-Quartier

11.04., 12 Uhr bis 18.04.2019, 17 Uhr, StadtPalais, Saal Marie, Eintritt frei

Ausdruck vom 23.04.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/2157.html