Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Literarischer Abend

Hölderlin – Wanderer und Auswanderer, Heimat und Fremde mit Barbara Stoll, Frank Ackermann und Frank Eisele

Museum Hegel-Haus 05.11.2019, 19:30 Uhr

Hölderlin hat wie kein anderer seine schwäbische Heimat, sein württembergisches Vaterland dichterisch gepriesen und geradezu mythisch überhöht. Tatsächlich aber ist sein Verhältnis zur Heimat sehr angespannt, sehr ambivalent. Er hielt es nämlich „im Land“ nicht aus; wie seine Freunde Hegel und Schelling drängte und zog es auch ihn „ins Ausland“, wo er Fuß fassen und Karriere machen wollte.

Seine Auswanderungsversuche, denen auch das Moment einer Flucht anhaftet, enden tragisch: Gewaltsam und gegen seinen Willen wird er in eine Kutsche gesteckt und in die Heimat abgeschoben, wo er in Tübingen die zweite Hälfte seines Lebens in Umnachtung verbringt.

„Verbotene Frucht, wie der Lorbeer, aber ist
Am meisten das Vaterland. Die aber kost‘
Ein jeder zuletzt.“

Barbara Stoll ist Diplomschauspielerin, Moderatorin, Regisseurin für Theater, Musicals und Liveshows, ARD-Sprecherin und die Sender- stimme von Arte. Mit eigenen Performance-, Chanson- und Literatur- programmen ist sie erfolgreich im deutschsprachigen Raum unterwegs.

Frank Ackermann initiierte und leitet die Veranstaltungsreihen „Philosophisches Café“ und „Literarischer Abend im Hegelhaus“. –Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt: „Die Villa Gemmingen und das Gustav-Siegle-Anwesen auf der Karlshöhe“ (Belser-Verlag).

Frank Eisele spielt Akkordeon und lebt seit zwanzig Jahren als freiberuflicher Musiker in Stuttgart. So vielseitig wie das Instrument, sind auch die Stilrichtungen in denen er zu Hause ist. Aufwühlende Tangos, charmante französische Vals Musette und Chansons, Musik aus Osteuropa u.v.m.

Kostenbeitrag: 12 Euro

inkl. ein Glas Hegel- bzw. Hölderlinwein

Veranstaltungort

Museum Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
70173 Stuttgart

Tel (0711) 216 258 88
Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 21.10.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/2376.html