Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Stadtmuseum Bad-Cannstatt

»Und die Frauen?« Cannstatter Frauengeschichte(n) reloaded

18.05.–13.10.2019


»„Und die Frauen?“« Cannstatter Frauengeschichte(n) reloaded

In diesem Jahr blickt Deutschland auf 100 Jahre Frauenwahlrecht zurück. Diesen Meilenstein in der politischen Mitbestimmung und Gleichberechtigung der Frau nimmt das Stadtmuseum zum Anlass, erneut einen Blick auf das weibliche Leben in Bad Cannstatt zu werfen.
Nach der Erfolgsgeschichte der 2017 gezeigten dreiteiligen Schau „Cannstatter Frauengeschichte(n)“ im Stadtmuseum Bad Cannstatt, in der Stadtteilbücherei Bad Cannstatt und in der Galerie Wiedmann, schlägt das Stadtmuseum nun ein weiteres spannendes Kapitel der Emanzipation der Frau in der Sauerwasserstadt auf.

Über 30 aus diesem Projekt neu zusammengestellte Biografien geben Einblick in die vergangenen 200 Jahre des wechselvollen Wegs zur Gleichberechtigung der Geschlechter. Die Ausstellung gewährt dabei faszinierende Einblicke in charismatische weibliche Lebensgeschichten. Spannende Exponate, Texte und Fotografien bieten den Besuchern einen ganz persönlichen Zugang zu den außergewöhnlichen Frauen, die in Bad Cannstatt lebten und wirkten.

Mutige Vorreiterinnen, die die Grenzen der ihnen von der Gesellschaft vorgegebenen Rollen überschritten, finden in der Ausstellung ebenso ihren Platz wie Frauen, die erfolgreich im politischen, künstlerischen und wirtschaftlichen Leben ihren „Mann“ standen. Unaufhaltsam eroberten diese Pionierinnen vorrangig von Männern beherrschte Domänen und gestalteten diese zunehmend aktiv mit. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Politikerin und Frauenrechtlerin Anna Blos (1866–1933), einer bedeutenden Wegbereiterin für die Einführung des Frauenwahlrechts in Württemberg.

Neue Entwicklungen wie der Ausbau der Textilindustrie oder die Entstehung der Kaufhäuser erschließen Frauen neue Felder beruflicher Betätigung. Schlaglichter der Ausstellung beleuchten aber auch ungerechte Zustände, die es zu überwinden galt oder die Rückschläge, die immer wieder auf dem Weg zur Gleichberechtigung erlitten wurden.

In vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wie etwa dem Sportbereich blieb weibliche Teilnahme lange unerwünscht. Sportliche Frauen entsprachen nicht dem Frauenbild der damaligen Zeit. Zudem war auch die Beschaffenheit der Damenmode für körperliche Betätigung jeglicher Art hinderlich. Trotz unpraktischer Kleidung ließen sich entschlossene Frauen jedoch nicht davon abhalten, mit Rock, Korsett und Hut das Fahrrad zu erklimmen oder den Tennisschläger zu schwingen.

Ausstellungsdauer: 18.05.2019 bis 13.10.2019

Stadtmuseum Bad Cannstatt, Marktstraße 71/1

Öffnungszeiten: Mi 14-16 Uhr, Sa 14-17 Uhr, So 12-18 Uhr

Veranstaltungort

Stadtmuseum Bad-Cannstatt

Marktstraße 71/1 (Klösterle)
70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

Tel (0711) 5647 88
während der Öffnungszeiten

Tel (0711) 216 258 00
Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort

Ausdruck vom 21.10.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/467.html