• Kunst-Kurs im Depot des Stadtmuseums
  • Feuerwehrhelm mit Cannstatter Kanne
  • Mineralwasserflaschen Wilhelmssprudel aus Bad Cannstatt
  • Werbeschild der Cannstatter Fabrik C. Seeger

Kunst trifft Geschichte

Das Depot des Stadtmuseums hatte neulich ungewöhnlichen Besuch. Sechs Studenten der Akademie für Kommunikation warfen zusammen mit ihrer Dozentin, Frau Sacchitelli einen Blick hinter die Kulissen der stadtgeschichtlichen Sammlung. Wie war es zu diesem Termin gekommen?

Die Akademie für Kommunikation in Bad Cannstatt ist eine Privatschule für Berufskolleg, Berufsfachschule und Berufliches Gymnasium. Unterrichtet werden u.a. Fächer wie Film und Video, Zeichnen, Fotografie, Werbung, Musik, Sport oder experimentelle Gestaltung. Die Dozentin für experimentelle Gestaltung, Frau Sacchitelli kam nun mit folgender Idee auf den Planungsstab Stadtmuseum zu: Angeregt durch die Ausstellung im Stadtmuseum Bad Cannstatt zu lokalhistorischen Themen hatte sie die Idee, daß sich ihre Klasse  anhand von stadtgeschichtlichen Objekten künstlerisch inspirieren lässt, um neue, unerwartete kreative Formen zu gestalten. Ziel soll sein, eine Ausstellung mit dem Originalobjekt und der jeweiligen individuellen, künstlerischen Auseinandersetzung, in welcher Form auch immer zu entwickeln.

Bei dem Besuch im Cannstatter Depot wurden den Studenten verschiedene „Cannstatter Objekte“ gezeigt und ihre historische Bedeutung kurz erläutert. Für die jungen Studenten war es eine völlig neue, unerwartete und intensive Erfahrung: Geschichte fast zum Anfassen. Mit vielen Eindrücken und Bildern im Kopf und in der Kamera verließen sie nach 1,5 Stunden die Katakomben des Depots. Man darf gespannt sein, was aus dieser ungewöhnlichen Unterrichtsstunde wird.

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird unter unten angegebenem Namen veröffentlicht. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt. Hinweise zum Datenschutz findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

18 − 11 =