• Lange Nacht der Museen am 14. März 2015
  • Das Wilhelmspalais ist noch nicht betretbar.
  • Noch ist das die einzige Wegbeschreibung im Wilhelmspalais.
  • QR-CODE zur Tour - freigeschaltet ab 13.03.15

raumlos mit dabei

Die Lange Nacht der Museen 2015 steht vor der Tür, aber das Stadtmuseum steckt noch mitten im Baugerüst. Kein Grund für uns deshalb nicht daran teilzunehmen. Es gibt ja noch zwei andere Räume, in denen sich das Stadtmuseum austoben kann: der virtuelle Raum und die Stadt selbst! Gesagt, getan. Zur Langen Nacht gibt es von uns das Stuttgart-Caching »umgenutzt« – eine digitale Schnitzeljagd per Smartphone durch die Innenstadt.

Unser Museumsobjekt Nr. 1 passt nämlich per se in kein Gebäude der Welt. Was liegt daher näher als das „Exponat Stuttgart“ durch die neuen Medien erfahrbar zu machen?
Eines unserer hehren Ziele beim Aufbau des neuen Museums ist es die Stadt mit der Ausstellung im Wilhelmspalais zu verbinden. Denn Stadtraum ist Museumsraum. Hier haben sich die Geschichten abgespielt, die wir in der Ausstellung zeigen möchten. Der Museumsbesuch soll nicht nur ein in sich abgekapseltes Erlebnis im Gebäude sein, sondern auch die Wahrnehmung in der Stadt beeinflussen.
Zudem möchten wir nicht nur über Menschen in Stuttgart sprechen, sondern auch mit ihnen. Über die neuen Medien bietet sich also eine 1A-Möglichkeit diese Ideen umzusetzen.

Das Ganze testen wir schon seit 2013 erfolgreich auf unserer Website www.stadtmuseum-stuttgart.de, hier auf dem Blog und auf unseren Kanälen in den Sozialen Medien. Zur Langen Nacht der Museen versuchen wir es nun also erstmalig mit einer digital geführten Tour.

Beim Stuttgart-Caching »umgenutzt« können Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eigene Faust die Stadt mit ihrem Smartphone erkunden. Dabei müssen Orte gesucht, Fragen beantwortet, Fotos geknipst und kommentiert werden!
Wer  am 14.03.2015  dabei sein will, lädt sich die App über den Qr-Code oder unter www.actionbound.com/bound/stadtmuseumstuttgart  herunter und ab geht‘s in die Stadt!

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird unter unten angegebenem Namen veröffentlicht. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt. Hinweise zum Datenschutz findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

+ 20 = 27