• Getrennte Ansichten: Schau ich lieber auf den imposanten Turm oder von dort in die Stadt?
  • Tolles Trio: Fritz Münch mit Opel Kapitän vor dem noch nicht fertiggestellten Fernsehturm.
  • Der Fernsehturm war schnell ein beliebtes Postkartenmotiv und das Ziel von Reisegruppen.
  • Ein besonderer Kuli: "Überreicht vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart".
  • Sieht eigentlich aus wie immer - der Turm!
  • Streichholzbriefchen mit Fernsehturmmotiv. Wer erfindet das Streichholz als Fernsehturm?
  • Speisekarte des Fernsehturm-Restaurants, sehr international unser "television tower".
  • Nicht nur Städte und Museen, nein, auch der Fernsehturm hat einen offiziellen Führer.
  • Ich bin der Größte - fast.
  • Idyllischer Fernsehturm
  • Türm"le" und Pferdle?
  • Der Fernsehturm ist eine Zierde - auch für so manches Souvenir...

„Erlauben Sie: Wie wäre es mit einer Tasse Höhenkaffee?“

Am 5. Februar 2016 feiert der Stuttgarter Fernsehturm seinen 60. Geburtstag! Und natürlich gratuliert auch das Stadtmuseum Stuttgart.

Aber nicht nur anlässlich des Geburtstages beschäftigen wir vom Planungsstab uns mit dem Fernsehturm, denn im künftigen Stadtmuseum rücken wir Fragen rund um die Themen Architektur und Stadtplanung in den Fokus, und selbstverständlich wird der Fernsehturm daher auch in der künftigen Dauerausstellung des Stadtmuseums Stuttgart eine zentrale Rolle spielen. Einige Objekte rund um den Fernsehturm haben wir schon in unserer Sammlung – aber es dürften gerne noch ein paar mehr werden.

Und zum 60. Geburtstag des Fernsehturms wollen wir auch online sammeln – unter #FernsehturmStuttgart60 freuen wir uns auf Bilder aus 60 Jahren Fernsehturm-Geschichte. Also ran an alte Fotoalben – wir sind gespannt auf Eure Ansichten des Stuttgarter Wahrzeichens im Wandel der Zeit!

Fakten zur Geschichte und auch Anekdoten rund um den Turm gibt es zuhauf: wie z.B. die Anekdote, dass der Bauingenieur Fritz Leonhardt, eigentlich ein Brückenbauer, von den Bauplänen für einen mit Stahlseilen gesicherten Gitterturm erfuhr und davon wenig begeistert war – denn den geplanten Gitterturm hätte er von seinem Wohnzimmer aus gesehen. Diese „Aussicht“ habe ihn dazu veranlasst, einen formschöneren Gegenentwurf zu machen, der als Besonderheit eine Aussichtplattform mit Café bieten sollte. Tatsache ist, dass der sicherlich berühmteste Besuch 1965 statt fand, als Queen Elizabeth während ihres Stuttgart-Aufenthaltes sich in luftiger Höhe in das Goldene Buch der Stadt eintrug. Und unter Anekdote fällt wiederum das romantische Potential des Bauwerks, so malte sich bereits vor Eröffnung des Fernsehturms ein Redakteur der Stuttgarter Nachrichten aus, wo im Sommer 1956 romantische Begegnungen stattfinden würden: „Erlauben Sie: Wie wäre es mit einer Tasse Höhenkaffee?“.

Im Stadtmuseum sind wir an Geschichte und Geschichten aus Stuttgart interessiert und natürlich wollen wir auch wissen, was Ihr für besondere Erlebnisse und Erinnerungen rund um den Fernsehturm habt.
Euer Stadtmuseum hat ein offenes Ohr für Eure Erzählung unter 0711-21696792. Oder schildert uns Eure Erinnerungen per Mail: stadtmuseum@stuttgart.de

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird unter unten angegebenem Namen veröffentlicht. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt. Hinweise zum Datenschutz findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

80 + = 86