• Herzlich willkommen zur Bau-Olympiade!
  • Activity-Spielfeld
  • Die Materialien für die verrückten Bauaufträge
  • Ein verrücktes Gebäude entsteht

Zum Abschied eine Olympiade

Seit 2011 gibt es das Stadtlabor als Ort für „Junge Ideen für Stuttgart“ in der Kriegsbergstraße. Eine lange Ära, die nun zu Ende geht. Das Stadtlabor zieht in seine neuen Räume im Stadtpalais. Das Ladenlokal in der Kriegsbergstraße wird ausgeräumt und zurückgegeben und – Gerüchten zufolge – wird sich bald eine Baustelle über das Gebäude ausdehnen.

Deshalb sollten die letzten Ferien – die Faschingsferien – etwas ganz Besonderes werden. Eine Feier sollte es werden als letztes Ferienprogramm in den alten Räumen, mit vielen Kindern, viel Spaß und tollen Spielen. Und weil gerade die Winterolympiade in Südkorea war, stand das Thema auch schnell fest. Nachdem wir uns im Stadtlabor mit Bauen und der Stadt beschäftigen, veranstalteten wir eine „Bau-Olympiade“. Eingeladen waren Hortgruppen, Tagesstätten und Kindergärten. Die Kinder konnten in der Faschingsferienwoche in verschiedenen Disziplinen ihr Geschick, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten als Baumeister unter Beweis stellen. Unsere FSJ-lerin Kim Fettes hat sich dafür ein buntes Programm überlegt:

In der Activity-Disziplin galt es, zahlreiche Begriffe zu erklären, zeichnen oder darzustellen oder knifflige Fragen in der „1-2-oder-3-Runde“ zu lösen.

Dann wurde es verrückt: In Teams sollten „verrückte Bauaufträge“ erfüllt werden. Mit Glücksrädern wurden diese zugelost. Dann entstanden die seltsamsten Gebäude aus Pappe, Papier, Styropor, Bambus und ganz viel Kreativität. Eine runde Brücke, eine schiefe Kirche oder ein schmales Fußballstadion sind nur einige der wunderlichen Bauwerke, die konstruiert wurden.

Schließlich wurde noch in der Disziplin „Zeitungstanz“ Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn auf die Probe gestellt.

Mit ein bisschen Wehmut verabschiedeten wir dann am Freitag die allerletzte Gruppe aus den Räumen in der Kriegsbergstraße. Aber die Vorfreude auf unsere neuen Räume im Stadtpalais überwiegt. Ab Mai können dort wieder Workshops gebucht werden und an Pfingsten gibt es dort auch wieder ein neues, spannendes Ferienprogramm.

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird unter unten angegebenem Namen veröffentlicht. Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt. Hinweise zum Datenschutz findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

+ 26 = 29