Hilfsnavigation, direkter Sprung:

Programmkalender

Archiv

Ältere Veranstaltungshinweise finden Sie in unserem Archiv

    Mai

    Keine Veranstaltungen geplant

      Hinweis

      Bei Veranstaltungen des Stadtmuseums ist der Eintritt für Kinder/Schüler kostenlos, für Inhaber der Bonuscard + Kultur sind 10 Freikarten reserviert. Für diese Veranstaltungen findet kein Vorverkauf statt. Informationen unter 0711 / 216 25 888.

      Ein Kartenvorverkauf findet ausschließlich für die Veranstaltungen von Merlin Kultur e.V. statt. Informationen und Karten unter
      www.merlinstuttgart.de

      Bitte beachten Sie: Alle Veranstaltungen finden unter freiem Himmel statt und können wetterbedingt kurzfristig ausfallen.
      Das Lapidarium liegt in einer Wohngegend. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre unserer Nachbarn!
      Das Städtische Lapidarium ist nur teilweise rollstuhlgeeignet.

        Juni

        Ver­an­stal­tung

        Anden­ken – Zum 175. Todes­tag von
        Fried­rich Höl­der­lin mit Bar­bara Stoll, Frank Acker­mann, musi­ka­lisch beglei­tet von
        Ste­fan Cha­ri­sius und sei­ner KORA

        07.06.2018, 18:30 Uhr

        Kul­tur im Grü­nen

        Best of Get-​Shorties-​Lesung in Zusam­men­ar­beit mit Mer­lin Kul­tur e.V.

        29.06.2018, 19:30 Uhr

          Juli

          Kul­tur im Grü­nen

          »Bericht aus Nor­ma­lien« — Rudolf Guckels­ber­ger liest humo­ris­ti­sche Texte von Her­mann Hesse

          07.07.2018, 17:00 Uhr

          Kul­tur im Grü­nen

          Das Trio Bluesette

          14.07.2018, 17:00 Uhr

          Ver­an­stal­tung

          Bar­bara Stoll und Katja Uffel­mann: „Herbst­milch“
          nach dem Best­sel­ler von Anna Wim­schnei­der
          ein Gast­spiel der WLB Esslingen

          19.07.2018, 18:30 Uhr

          Herbstmilch“, die Lebenserinnerungen der Bäuerin Anna Wimschneider (1919 - 1993), waren ein Bestseller mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren, und ebenso viele Zuschauer sahen die Kino-Verfilmung von Josef Vilsmaier.

          Diese Lebenserinnerungen haben Katja Uffelmann und Barbara Stoll für die Theaterbühne umgesetzt. Die beiden Schauspielerinnen erzählen lebendig, bald heiter-komödiantisch, bald tief berührend und bewegend vom harten Leben eines kleinen Mädchens, einer jungen Frau, die vor nicht allzu langer Zeit aufwuchs, – in einer Zeit, in der es den Begriff Kinderarbeit noch nicht gab. Denn es war selbstverständlich, dass Kinder arbeiteten, hart arbeiteten.

          Dieses Schicksal, das Millionen Kinder teilten, hat Anna Wimschneider durch ihre Erinnerungen vor dem Vergessen bewahrt.

          Barbara Stoll ist Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin, Sprecherin. – Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Engagements an Stadt- und Staatstheatern, Filmrollen u.a. im „Tatort“. – Sprecherin der ARD, des SWR, Senderstimme von „arte“ seit 1995. – Moderatorin und Dozentin für u.a. Schauspiel, mediengerechtes Sprechen und Rezitation.

          Katja Uffelmann absolvierte 1994 - 98 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Ihr erstes Engagement führte sie unter der Intendanz von Friedrich Schirmer an das Staatstheater Stuttgart; sie spielte seither u.a. am Resi München, Schauspielhaus Bochum, EDT Hamburg, Vereinigte Bühnen Bozen.

          Kostenbeitrag: je 10 Euro

           

          Kul­tur im Grü­nen

          »Gar­ten­glück im Som­mer — Lesung mit Rudolf Guckelsberger«

          21.07.2018, 17:00 Uhr

          Kin­der­kul­tur im Grü­nen

          »Hans im Glück«

          22.07.2018, 17:00 Uhr

          Ver­an­stal­tung

          Bar­bara Stoll und Katja Uffel­mann: Blü­hen­der Unsinn

          26.07.2018, 18:30 Uhr
          Kul­tur im Grü­nen

          »Über­all ist Wun­der­land — Texte von Joa­chim Ringelnatz«

          28.07.2018, 17:00 Uhr

            August

            Ver­an­stal­tung

            Timo Brunke: „Orpheus down­town“ – Eine Per­for­mance nach sei­nem gleich­na­mi­gen Buch

            02.08.2018, 18:30 Uhr

            Orpheus, der mythische Sänger, geht downtown: in die Inner Cities, auf die Block Partys und ins Warehouse, zu den Open Mics und Poetry Slams. Und aus dem musikalisch-literarischen Untergrund bringt Orpheus Knittel-Raps mit und Vokabellieder, Strophen und Verse, die unerhört neu sind: voller Tradition und zugleich auf einzigartige Weise (post-)modern.

            Timo Brunke zählt zu den Pionieren des deutschsprachigen Spoken Word. Für ihn sind Sprache und Stimme zwei Musikinstrumente, die sich im Spiel vereinigen wollen. Seine Rhapsodenkunst umfasst Balladen, Vokabellieder, Lautpoeme und Erzählgedichte.

            Er improvisiert mit der gleichen Leichtigkeit auf der Bühne eine Stanze auf Zuruf, wie er am Schreibtisch vier klassische Oden-Strophenmaße in eine Sonatenhauptsatzform gießt und daraus eine in mehrfacher Hinsicht „Tetra-Ode im Übermarkt“ komponiert. Die Anklänge in seinen Gedichten an die Werke von Goethe, Schwitters, Brecht oder Pastior sind ebenso markant wie die unterschiedlichen Strophen- und Versformen aus der Literaturgeschichte. Doch mit dem gleichen Ernst, mit dem er sich in vergangene Verskünste vertieft, ergibt sich Timo Brunke der Magie des Beat, der Loops und Breaks, dem 'Four to the Floor' der DJ-Kultur, insbesondere der Sprachästhetik des Rap.

            Timo Brunke, geboren 1972 in Stuttgart, hat es sich zum Ziel gesetzt, Poesie und Sprache als Erlebnis für Augen und Ohren wiederzuerwecken. Seit 1993 tritt der Performance-Poet mit seinen Balladen und Slamgedichten im In- und Ausland auf; auf Bühnen wie dem Schiller-Nationalmuseum Marbach, den Münchner Kammerspielen, der Lit.Cologne, in Goethe-Instituten von Almaty bis São Paulo, oder eben auch in Stuttgart: in der Rosenau, im Theaterhaus im Lapidarium...

            Kostenbeitrag: je 10 Euro

            Kul­tur im Grü­nen

            »Der Brand­ner Kas­per und das ewige Leben«

            04.08.2018, 17:00 Uhr

            Kin­der­kul­tur im Grü­nen

            »Die Bre­mer Stadtmusikanten«

            05.08.2018, 17:00 Uhr

            Kul­tur im Grü­nen

            König Artur — ein musi­ka­li­sches Theaterspiel

            11.08.2018, 17:00 Uhr

            Kin­der­kul­tur im Grü­nen

            »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer«

            12.08.2018, 17:00 Uhr

            Kul­tur im Grü­nen

            König Artur — ein musi­ka­li­sches Theaterspiel

            18.08.2018, 17:00 Uhr

            Kin­der­kul­tur im Grü­nen

            »Der Teu­fel mit den drei gol­de­nen Haaren«

            19.08.2018, 17:00 Uhr

            Ver­an­stal­tung

            Eunike Engel­kind: Frida Kahlo – Wozu brau­che ich Füße, wenn ich Flü­gel habe. Ein Schau­spiel mit Tanz, Gesang und Musik an der Gitarre (Pedro)

            23.08.2018, 18:30 Uhr

              Ausdruck vom 23.06.2018
              http://www.stadtpalais-stuttgart.de/lapidarium-veranstaltungen.html