Hilfsnavigation, direkter Sprung:

Hausforschertage für Familien

»Hoch, höher, lecker«

Hausforschertag der StadtbauAkademie am 7. Dezember 2019

Bereits im letzten Jahr hat die StadtbauAkademie zum Experimentieren mit Lebkuchenplatten und Zuckerguss aufgerufen, aber dieses Jahr wird es noch spektakulärer: Wer kann mit Lebkuchen einen eindrucksvollen und trotzdem stabilen Turm bauen? Das klassische Lebkuchenhaus aus dem Märchen „Hänsel und Gretel“ kennt fast jedes Kind. Doch wie schaut es mit einer etwas moderneren Variante aus? Oder soll es doch ein eher mittelalterlicher Burgturm werden? Möglichkeiten gibt es viele und wir freuen uns schon sehr über die Vielfalt an Türmen, die das StadtPalais am Ende des Hausforschertages mit Lebkuchenduft füllen werden. Jede Familie darf ihr eigenes Bauwerk im Anschluss mit nach Haus nehmen.

 Dank der großzügigen Unterstützung der Stuttgarter Bäckereien Frank, Nast und Katz kann das Material kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

offenes Angebot
zwischen 13 und 17 Uhr
für Familien mit Kindern von 6 bis 12 Jahren
kostenfrei | ohne Anmeldung


Über die Hausforschertage

Der Hausforschertag findet im Rahmen des regelmäßigen Workshop-Programms der StadtbauAkademie für Familien statt. Mit der StadtbauAkademie hat das StadtPalais in Kooperation mit der Wüstenrot Stiftung ein Kompetenzzentrum für Architekturvermittlung geschaffen. Kindern, Jugendlichen, Familien und Erwachsenen werden grundlegende Aspekte der Architektur und Stadtplanung nahegebracht, um sie so für gute, zukunftsweisende Gestaltung und Planung des öffentlichen und privaten Raumes zu begeistern. Mit den Hausforschertagen können die Großen und Kleinen jeweils am ersten Samstag im Monat gemeinsam, bezogen auf architektonischen Fragen, kreativ werden. Für jeden Termin gibt es einen Stempel in den Hausforscher-Pass.


Weitere Termine:

»Auf Achse - Wohnen auf Rädern«
Samstag, 4.1.2020, 13 bis 17 Uhr

Ausdruck vom 22.11.2019
http://www.stadtpalais-stuttgart.de/stadtbauakademie-familien.html