Live-Gäste im Digitalen StadtPalais – DJ Thomilla

Live-Gäste wie Musiker*innen, Künstler*innen, Historiker*innen und Museumsmacher*innen schalten sich immer wieder in das StadtPalais Digital hinzu, ergänzen das Programm durch persönliche Anekdoten, Expert*innenwissen und ihre ganz eigene Sicht auf die Ausstellungen.

Wir freuen uns an diesem Mittwoch auf unseren Live-Gast Thomilla. Der DJ, Komponist und Musikproduzent und ein Teil der Turntablerocker. Thomilla war
in den 90ern wichtiger Mitgestalter der Stuttgarter Hip-Hop-Szene.

Die Veranstaltung findet auf unserem Instagram-Kanal statt – Wir freuen uns auf euren Besuch!

StadtPalais-Speedrun Vol. 2

Widerstandskämpferin – Gymnasialdirektorin – Straßenbahnfahrerin

Geschichten Stuttgarter Frauen mit Barbara von Münchhausen

Barbara von Münchhausen ist Schauspielerin und Dozentin und seit der Eröffnung des Stadtpalais auch dort im museumspädagogischen Bereich tätig. Bei diversen Führungen im StadtPalais sind Ihr viele interessante Frauen aus der Geschichte der Stadt Stuttgart begegnet, auf die Sie nun in einem speziellen Führungsformat eingehen möchte. Bei „Stuttgart aus weiblicher Sicht“ lädt Sie die Besucher*innen dazu ein, die Spuren bekannter Frauen zu verfolgen, wie der Sozialistin Clara Zetkin und Lilo Herrmann, der jungen Widerstandskämpferin gegen die Nationalsozialisten. Aber auch weniger prominente Damen wie Else Weil, die “Miss Stuttgart“ von 1905, oder die erste Frau am Steuer einer Straßenbahn werden bei dieser Tour durch die Stuttgarter Stadtgeschichte behandelt. Die Wege, die diese Frauen gegangen sind, gelebt , gelitten und gelacht haben, lassen die Jahrhunderte spannend, lebendig und greifbar werde.

Mit dem digitalen StadtPalais-Speedrun adaptiert das Haus ein in der Gamer-Szene bekanntes Format. Ein Speedrun ist das schnellstmögliche Durchspielen eines Computerspiels unter selbstauferlegten Bedingungen. Beim StadtPalais-Speedrun werden die Highlights einer Ausstellung zu einem bestimmten Thema kompakt und kurzweilig vorgestellt.

Geplante Themenschwerpunkte sind: Liebe, Sport, HipHop, Frauen, Geschmackskultur und Stuttgarter Unternehmen – von VfB und Mutterstadt über Widerstandskämpferin und königlichem Porzellan bis hin zur Schokoladenfabrik.

Daraus entstehen Videoführungen, die sich die Besucher*innen auf den Kanälen des StadtPalais anschauen können.

 

Julia Ochs

StadtPalais-Speedrun Vol. 1

Mit dem digitalen StadtPalais-Speedrun adaptiert das Haus ein in der Gamer-Szene bekanntes Format. Ein Speedrun ist das schnellstmögliche Durchspielen eines Computerspiels unter selbstauferlegten Bedingungen. Beim StadtPalais-Speedrun werden die Highlights einer Ausstellung zu einem bestimmten Thema kompakt und kurzweilig vorgestellt.

Geplante Themenschwerpunkte sind: Liebe, Sport, HipHop, Frauen, Geschmackskultur und Stuttgarter Unternehmen – von VfB und Mutterstadt über Widerstandskämpferin und königlichem Porzellan bis hin zur Schokoladenfabrik.

Daraus entstehen Videoführungen, die sich die Besucher*innen auf den Kanälen des StadtPalais anschauen können.


Die Veranstaltung findet auf unserem Instagram-Kanal statt.

Live-Stream-Führung

Digitale Führung durch die eine Ausstellung des StadtPalais.

Auf Instagram können Sie an der Veranstaltung teilnehmen.


Weitere Live-Stream-Führungen finden unter anderem in der ständigen Ausstellung Stuttgarter Stadtgeschichten und der Fotografie-Ausstellung Urban Beauties statt.

Live-Stream-Führung Troyer Begleiter

In unserer Auftakt-Veranstaltung erleben Sie auf Instagram eine Live-Stream-Führung durch die Ausstellung TROY – 30 Jahre Die Fantastischen Vier.

Auf Instagram @stadtpalaisstuttgart können die Besucher*innen direkt Fragen stellen und erfahren live alles über ihre Lieblingsobjekte.

Das StadtPalais lädt auf eine Reise ein – in die Vergangenheit der Band und zu spektakulären Hits wie „Die da!?“ oder „MFG“.

 

Weitere Live-Stream-Führungen finden unter anderem in der ständigen Ausstellung Stuttgarter Stadtgeschichten und der Fotografie-Ausstellung Urban Beauties statt.

Abgesagt: Vom bürgerlichen Salon und königlichem Porzellan – Geschmackskultur um 1800 in Stuttgart mit Catharina Wittig

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Stuttgarter Stadtgeschichten“

Schon Herzog Carl Eugen liebte das geschmackvolle Outfit zur Zeit des Rokoko, gründete die letzte der Porzellanmanufakturen und hinterließ diese edle Geschmackskultur als Erbe an die Bürger des 19. Jahrhunderts. Mit ihrem Forscher- und Erfindergeist entwickelten sie die bürgerliche Mode, statteten ihre Stuben aus und noch im 20. Jahrhundert waren kunsthandwerkliche Studienzweige an der Akademie ein integraler Bestandteil. All dies belegen Exponate unserer Sammlung.


Dauer: 1 Stunde
Kosten: 4 Euro pro Person, ermäßigt 3 Euro,
Ohne Anmeldung

Abgesagt: Von Handbohrern, Knetmaschinen und Schokoladenfabriken – Stuttgarter Firmen und ihre Geschichten mit Sabine Lutzeier

Die Führung ist abgesagt.

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Stuttgarter Stadtgeschichten“

Firmen, die Erfolgsgeschichte schrieben, gab es in Stuttgart zahlreiche. Sie werden bei dieser Führung mit ihren Gründern und herausragenden Merkmalen vorgestellt. Die elektrischen und physikalischen Apparate der Firme C. & E. Fein und die Knetmaschinen und Öfen Pfleiderer und Werner waren weltbekannt. Neben diesen Pionieren geht es natürlich auch um Bosch und Daimler, aber auch um in Stuttgart und Cannstatt hergestellte Produkte wie die der Strick- und Wirkwarenfabrik Bleyle – besonders mit den ‚Matrosenanzügen – und die ersten seriell gefertigten Büstenhalter von Hautana. Legendär wurden nicht nur die Stockschirme von Hugendubel, und besonders hell leuchtenden Glasleuchter von Sistra, sondern auch die vielen ‚Schokoladenseiten‘ Stuttgarts, denn hier waren Eszet, Waldbaur, Toblerone und Moser Roth ansässig.

Sabine Lutzeier ist in Stuttgart geboren, hat in München studiert, bevor sie wieder in ihre geliebte Heimatstadt zog und ist seit vielen Jahren als freiberufliche Kunst- und Kulturvermittlerin tätig. In vielen Touren und Angeboten vermittelt sie mit viel Herzblut ihr Wissen über die leider oft sehr unterschätzte Schwaben-Metropole mit deren Besonder- und Eigenheiten.


Dauer: 1 Stunde
Kosten: 4 Euro pro Person, ermäßigt 3 Euro,
Ohne Anmeldung

Die Führung ist abgesagt.

Abgesagt: Podiumsdiskussion. Die Debatte um den Standort der Statue von König Wilhelm II.

Die Veranstaltung „Podiumsdiskussion. Die Debatte um den Standort der Statue von König Wilhelm II.“ ist für heute Abend leider abgesagt.

 

Die Statue wurde vom Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V. 1991 gestiftet und zeigt den letzten Monarchen Württembergs mit seinen beiden Hunden Ali und Ruby. Bis zum Jahr 2017 stand sie vor dem Wilhelmspalais. Dann wurde sie in den hinteren Teil des Gartens versetzt. Bürgerinnen und Bürger trugen nun den Wunsch an das StadtPalais heran, die Plastik wieder an der Vorderfront des Hauses aufzustellen. Dr. Edith Neumann, Sammlungsleiterin und stellvertretende Direktorin des StadtPalais wird inhaltlich in die Thematik einführen. Neumann betont vor allem die Bedeutsamkeit des wissenschaftlichen Diskurses: „Es ist wichtig, dass sich neben den öffentlichen Erinnerungsdiskursen auch wissenschaftlich mit den Themen auseinandergesetzt wird, um mit den Ergebnissen dieser Arbeiten die Erinnerungskulturen zu überprüfen.“

Auf dem Podium diskutieren:
Dr. Torben Giese, Direktor StadtPalais-Museum für Stuttgart
Professor Dr. Wolfram Pyta, Professor für Neuere Geschichte und Leiter der Abteilung für Neure Geschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart
Dr. Wolfgang Müller, Vorsitzender AgS Stuttgart (Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart)
Veronika Kienzle, Bezirksvorsteherin Stuttgart Mitte
Thomas Borgmann, war 35 Jahre in der StZ-Lokalredaktion
Lisa Gerlach, Stuttgarter Bürgerin und Briefschreiberin

Moderiert wird der Abend von Jan Sellner, Stuttgarter Zeitung


Eintritt: Frei

 

Die Veranstaltung „Podiumsdiskussion. Die Debatte um den Standort der Statue von König Wilhelm II.“ ist für heute Abend leider abgesagt.

Abgesagt: Künstlerführung Urban Beauties

Veranstaltung abgesagt.

Aber die Künstlerführungen am 29.3. und 19.4. finden statt. Mehr dazu unter Veranstaltungen.

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen führt Jürgen Altmann, der Fotograf der URBAN BEAUTIES, durch seine Ausstellung und spricht über die Entstehung seiner Bilder und über seine Motivation als Fotograf.


Dauer: 45 Minuten
Eintritt: Ticket erforderlich (Hier online bestellen oder an der Abendkasse)

Veranstaltung abgesagt.