StadtPalais – Museum für Stuttgart
© Luna Kloess

Eröffnung „Rückzugsort(e)“

Mittwoch, 24.7. – 18:00 Uhr

Städtisches Lapidarium

Mit der neuen Fotografieausstellung „Rückzugsort(e)“ in der Open-Air-Parkanlage des Städtischen Lapidarium beleuchtet die Fotografin Luna Kloess die Bedeutung von Rückzugsorten im digitalen Zeitalter. Die Ausstellung widmet sich der Frage, wie intensiv Menschen heute nach Orten der Ruhe und Erholung suchen – eine Frage, die in unserer hektischen und vernetzten Welt besonders relevant erscheint.

„Rückzugsort(e)“ lädt die Besuchenden ein, über ihre eigenen Pausen und Rückzugsorte im Alltag zu reflektieren und deren Wichtigkeit neu zu bewerten. Das Städtische Lapidarium ist selbst ein verborgenes Refugium mitten im pulsierenden Herzen der Stadt. Ein Ort, wo die Zeit stillzustehen scheint und der Lärm der Außenwelt zu einem fernen Echo wird. Bei der Ausstellung „Rückzugsort(e)“ im Städtischen Lapidarium, erwartet die Besuchenden eine visuelle Reise durch persönliche Rückzugsorte junger Menschen und die Besuchenden sind eingeladen, das Lapidarium selbst als Ort der Ruhe und Erholung neu zu entdecken.

Musikalischer Support von Jakob Mäder. Jakob Mäder ist ein DJ und Produzent aus Stuttgart. Sein musikalisches Interesse erstreckt sich über verschiedene Genres: Ambient, Disco, House, Acid und manchmal techno-inspirierte Musik. Zusammen mit seiner Crew Midnight Service organisiert er Events mit Künstlern wie Johannes Albert, Philipp Schultheis oder Panthera Krause. Von reduziertem Ambient über klassisch house-inspirierte Deep-House-Produktionen bis hin zu experimentellen Breakbeat-Produktionen spiegelt sein Output als Produzent seinen eklektischen Geschmack als DJ wider. Neben der Kreation seiner eigenen Tracks entstehen gelegentlich auch Disco-Tracks aus seiner künstlerischen Arbeit.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 24. Juli um 18 Uhr statt.

Eintritt frei, ohne Anmeldung.

Alle Informationen zur Fotografieausstellung „Rückzugsort(e)“.