Video Talks Trailer Tutorials Wilhelm II

Schloss Friedrichshafen // Royale Orte

Die Sommerresidenz Friedrichshafen

Die Sommerresidenz der württembergischen Könige wurde bereits vom ersten König Friedrich im ehemaligen Kloster Hofen eingerichtet und nach ihm benannt. König Wilhelm I. ließ die Klosteranlage durch seinen Hofarchitekten Giovanni Salucci schlossartig ausbauen. Alle Könige verbrachten die Sommermonate mit ihren Familien am Bodensee und regierten das Land von hier aus. Durch die Südstrecke der Eisenbahn ab 1846 war es kein Problem, die Könige täglich mit Post zu versorgen. Königin Pauline erwarb gegenüber auf der Schweizer Uferseite die Villa Seefeld bei Rorschach, so dass die königlichen Familien auch sehr häufig von Friedrichshafen aus mit eigenen Schiffen zur Villa reisten.

In Verbindung mit der großen Sonderausstellung „Wilhelm II. – König von Württemberg“ widmet sich das StadtPalais den royalen Orten der Stadt Stuttgart aber auch über den Kesselrand hinaus. Wo findet man noch heute seine Spuren? Wo ging König Wilhelm II. von Württemberg spazieren? Wo wurde er geboren? Wo überall hat er residiert? Wo ging er auf die Jagd? Wo verbrachte er seine Abende? Dr. Edith Neumann begibt sich auf Spurensuche.